Spitzensport

Wir sind "Partnerhochschule des Spitzensports"

Logo: adh

Die Hochschulen und der organisierte Sport haben sich mit der NRW-Landesregierung darauf verständigt, studierende Sportlerinnen und Sportler durch individuell angepasste Studienbedingungen zu unterstützen („Hochschulen in NRW – Partner des Spitzensports“). Ziel ist es, Spitzensport für Athletinnen und Athleten mit dem Studium vereinbar zu machen und die berufliche Zukunft nach der Zeit des Spitzensports zu sichern. So sollen vor allem Sonderregelungen hinsichtlich der Regelstudienzeit gelten, Klausur- und Prüfungstermine mit Sportterminen koordiniert oder die Anwesenheitszeiten durch Möglichkeiten des „Nacharbeitens“ flexibilisiert werden. 

Logo: Partnerhochschule Spitzensport

Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) hat gemeinsam mit der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Deutschen Studentenwerk (DWS) das Projekt "Partnerhochschulen des Spitzensports" gestartet. Über 100 Hochschulen haben sich bislang bundesweit angeschlossen, um studierenden Spitzenathletinnen und -athleten Hilfestellungen zu geben, ihr Studium mit den aufwendigen Wettkampf- und Trainingsanforderungen zu vereinbaren. Die Bergische Universität ist „Partnerhochschule des Spitzensports“ und hat sich mit der Vertragsunterzeichnung am 9. Februar 2006 verpflichtet, Sportlerinnen und Sportler bei einer dualen Karriere an der Uni Wuppertal zu unterstützen. Gemeinsam mit Verantwortlichen des Olympiastützpunktes Rhein/Ruhr soll die Zusammenarbeit in der Betreuung intensiviert werden.
 

Studium und Spitzensport vereinen

Studium und Spitzensport von Anfang an in einer "Dualen Karriere" vereinen, das ist das Ziel des Forums Bergischer Spitzensport. Der enge Kontakt mit Olympiastützpunkten, Fachverbänden, Sportvereinen und weiterführenden Schulen der Region sowie der Bergischen Universität Wuppertal hilft bei der Vereinbarkeit der zwei Karrieren. Bereits vor Aufnahme eines Studiums besteht die Möglichkeit einer intensiven Beratung bezüglich der Vereinbarkeit von Studium sowie Trainings- und Wettkampfanforderungen.

Für Bundeskaderathletinnen und -athleten eines Fachverbandes des DOSB bieten wir, angefangen bei einem erleichterten Studienzugang, über die Flexibilisierung des Studienalltags bis hin zum Ausgleich von Fehlzeiten oder individuellen Prüfungsterminen vielfältige Fördermöglichkeiten.

Zusätzlich können Spitzenathletinnen und -athleten von dem DOSB-lizensierten Untersuchungszentrum bei der Sportmedizin der Universität profitieren und dort die Leistungsdiagnostik, sportmedizinische Beratung und Betreuung, Kaderuntersuchung, etc. nutzen. Außerdem stehen Spitzensportlerinnen und -sportlern alle Sportstätten der Universität inkl. des universitätseigenen Fitnessstudios zur Verfügung.
 

Formulare

Kooperationsvereinbarung für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler:
Beitrittserklärung für Athletinnen und Athleten [PDF]

Sonderantrag "Olympiakader" für Studienbewerberinnen und Studienbewerber:
Das Formular und weitere Informationen zum Sonderantrag „Olympiakader" gibt es hier.

   

 

Hochschulsport der Bergischen Universität Wuppertal | Raum: I.14.36
Telefon: +49 (0)202 439-3229 | Fax: +49 (0)202 439-3366 | E-Mail: hochschulsport(at)uni-wuppertal.de